(Adaptiert vom Verhaltenskodex der BioC 2020 Konferenz, ĂŒbersetzt aus dem US-Englischen)

Verhaltenskodex

Version 1.0.2 (27. July, 2021)

Erster projektweiter Verhaltenskodex, erweitert von vorherigen konferenzspezifischen Dokumenten

Die Bioconductor-Gemeinschaft legt Wert auf eine offene Herangehensweise an die Wissenschaft, welche fördert:

  • das Teilen von Ideen, Code und Expertise
  • Kollaboration
  • DiversitĂ€t und InklusivitĂ€t
  • ein freundliches und einladendes Umfeld
  • GemeinschaftsbeitrĂ€ge

Im Einklang mit diesen Werten ist Bioconductor dazu bestrebt, eine einladende, unterstĂŒtzende, kollegiale Erfahrung frei von BelĂ€stigung, EinschĂŒchterung und Mobbing zu bieten, unabhĂ€ngig von:

  • IdentitĂ€t: Geschlecht, GeschlechtsidentitĂ€t und Ausdruck der Geschlechtlichkeit, sexuelle Orientierung, Erscheinungsbild, EthnizitĂ€t, KörpergrĂ¶ĂŸe, Rasse, Alter, Religion, Sprache usw.
  • intellektueller Position: Herangehensweisen an Datenanalyse, SoftwareprĂ€ferenzen, Programmierstil, wissenschaftliche Sichtweise, Karrierestadium usw.

Mit der Teilnahme an dieser Gemeinschaft stimmen Sie zu, sich an keinen durch Bioconductor geförderten Veranstaltungen (in Person oder virtuell, einschließlich von, jedoch nicht beschrĂ€nkt auf, VortrĂ€ge, Workshops, Postersessions, soziale AktivitĂ€ten) oder elektronischen KommunikationskanĂ€len (einschließlich von, jedoch nicht beschrĂ€nkt auf, "community-bioc" Slack, die Supportseite, Onlineforen und Social Media Kommunikation) entgegen diesen Werte zu verhalten.

Wir tolerieren keine BelĂ€stigung, EinschĂŒchterung oder Mobbing von Mitgliedern der Gemeinschaft. Sexuelle Sprache und Symbolik sind in PrĂ€sentationen, Kommunikation oder Onlineplattformen, (inklusive Chats) unangebracht.

Jede Person, die gegen den Verhaltenskodex verstĂ¶ĂŸt, kann im Ermessen des Verhaltenskodex-Ausschusses bestraft oder vorĂŒbergehend oder dauerhaft von einer elektronischen Plattform oder Veranstaltung ausgeschlossen werden.

Beispiele von inakzeptablen Verhaltens von BelĂ€stigung, EinschĂŒchterung und Mobbing

BelĂ€stigung schließt ein, ist jedoch nicht beschrĂ€nkt auf:

  • Abgeben von Kommentaren (gegenĂŒber einem Publikum oder persönlich), die eine andere Person herabsetzen oder erniedrigen
  • Teilen von sexuellen Bildern online
  • belĂ€stigende Fotografie oder Aufnahmen
  • anhaltende Störung von VortrĂ€gen oder anderen Veranstaltungen
  • unwillkommene sexuelle Aufmerksamkeit
  • BefĂŒrworten oder Ermutigen jeglicher der obig genannten Verhaltensweisen

EinschĂŒchterung und Mobbing schließen ein, sind jedoch nicht beschrĂ€nkt auf:

  • aggressives oder tyrannisierendes Verhalten
  • Intellekt, Arbeit, Ansicht oder Frage/Anmerkung einer anderen Person zu verspotten oder beleidigen
  • im Rahmen einer wissenschaftlichen Diskussion auf jemandes Geschlecht, GeschlechtsidentitĂ€t und Ausdruck von Geschlechtlichkeit, sexuelle Orientierung, Behinderung, Erscheinungsbild, KörpergrĂ¶ĂŸe, Rasse, Alter, Religion oder andere persönliche Eigenschaften Bezug zu nehmen
  • jemandem wissentlich das GefĂŒhl zu geben, unwillkommen zu sein
  • "Troll"-Verhalten (absichtlich hetzerische oder beleidigende Nachrichten)
  • anhaltende nicht zum Thema gehörende BeitrĂ€ge

Durchsetzung

Von ein jedem, der gebeten wird, belĂ€stigendes oder einschĂŒchterndes Verhalten zu unterlassen, wird erwartet, dem umgehend nachzukommen.

Wenn eine Person dem Verhaltenskodex zuwiderhandeln, behĂ€lt sich der Verhaltenskodex-Ausschuss das Recht vor, jegliche Maßnahmen zu ergreifen, die ein einladendes Umfeld fĂŒr alle Gemeinschaftsmitglieder sicherstellt. Dies schließt das Warnen des mutmaßlichen MissetĂ€ters oder dessen vorĂŒbergehenden/dauerhaften Ausschluss von der Veranstaltung und/oder elektronischen Plattformen unter der Kontrolle von Bioconductor mit ein.

Der Verhaltenskodex-Ausschuss kann Maßnahmen ergreifen, um alles, was dazu gedacht oder die eindeutige Auswirkung hat, eine Veranstaltung oder elektronische Kommunikationsplattform zu stören oder das Umfeld fĂŒr andere Mitglieder feindselig zu machen, zu unterbinden.

Wir erwarten, dass ein jeder in der Bioconductor-Gemeinschaft wÀhrend der Teilnahme an Bioconductor-Veranstaltungen und Internet-Kommunikationsplattformen dem Verhaltenskodex entspricht.

Berichterstattung

Wenn jemand Sie oder Dritte nicht sicher oder willkommen fĂŒhlen lĂ€sst, melden sie es bitte so bald wie möglich. Bericht erstatten können Sie entweder anonym oder persönlich. Alle Meldungen werden vom Verhaltenskodex-Ausschuss ĂŒberprĂŒft und vertraulich behandelt.

Elektronisch

Eine anonyme oder de-anonymisierte Meldung können sie ĂŒber folgenden Link machen: https://tinyurl.com/bioccomplaint. Hierbei handelt es sich um eine Textbox freier Form, welche an den Verhaltenskodex-Ausschuss weitergeleitet wird. Alternativ können sie eine E-Mail an den Verhaltenskodex-Ausschuss versenden (). Sollte es ihnen unangenehm sein, den Verhaltenskodex-Ausschuss als Gruppe zu kontaktieren, können sie ein jedes individuelles Mitglied per E-Mail oder persönliche Nachricht im "community-bioc" Slack kontaktieren. Bitte fĂŒgen sie, wann immer möglich, Screenshots/Kopien aller relevanten elektronischen Konversationen bei (Sie mĂŒssen ihre AnonymitĂ€t nicht gefĂ€hrden).

Bei einer anonymen Bericht können wir uns nicht direkt bei ihnen melden, werden diesen jedoch vollstĂ€ndig untersuchen und jegliche Maßnahmen ergreifen, die notwendig sind, um ein Wiederauftreten zu verhindern.

Persönliche Meldung (fĂŒr alle Bioconductor-Veranstaltungen: in Person oder virtuell)

Eine persönliche Meldung können sie gegenĂŒber einem jeden Mitglied des Verhaltenskodex-Ausschusses machen, welches bei der Veranstaltung anwesend ist.

Im Falle einer persönlichen Berichterstattung werden wir garantieren, dass Sie sicher sind und nicht ĂŒberhört werden können. Ggf. beziehen wir anderes Veranstaltungspersonal mit ein, um sicher zu stellen, dass ihr Bericht ordnungsgemĂ€ĂŸ gehandhabt wird. Sobald ein sicheres Umfeld gewĂ€hrleistet ist, werden wie Sie bitten, uns zu schildern, was sich zugetragen hat. Die kann beunruhigend sein; wir werden damit jedoch so respektvoll wie möglich umgehen und Sie dĂŒrfen jemanden zur UnterstĂŒtzung dabei haben. Sie werden nicht danach gefragt werden, irgendjemanden zu konfrontieren und wir werden niemandem mitteilen, wer Sie sind.

Unser Team hilft Ihnen gerne dabei, die passende UnterstĂŒtzung zu erhalten (z.B. dadurch, Ihnen dabei zu helfen, Hotel/Veranstaltungsort-Sicherheit, örtliche Rechtschutzbehörde, oder unterstĂŒtzende Dienstleistungen zu kontaktieren, Begleitpersonen bereitzustellen oder Ihnen anderweitig beizustehen, sich ĂŒber die Dauer der Veranstaltung sicher zu fĂŒhlen).

Wir schÀtzen Ihre Teilnahme an und Mitwirkung bei Bioconductor-Veranstaltungen und in unserer Gemeinschaft.

Verhaltenskodex-Ausschuss